• GRUSSWORT
    Person

    Unser Land Bayern liegt in der Mitte Europas. Politik und Wirtschaft, Sport, Kultur und Tourismus verbinden uns mit Ländern in aller Welt. Über die Jahre sind aus solchen Kontakten vielfältige und intensive Beziehungen erwachsen.

     

    In diesem Umfeld sind die Damen und Herren  an der Spitze der berufs- und honorarkonsularischen Vertretungen als gewissenhafte Sachwalter den Interessen der Angehörigen ihrer Staaten verpflichtet. Mit Umsicht pflegen sie das freundliche Miteinander der Staaten, mit Fingerspitzengefühl vermitteln sie Verständnis für die jeweiligen Anliegen und mit hoher Fachkompetenz unterstützen sie konkrete Projekte der Zusammenarbeit.

     

    Dafür Ihnen und all Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern herzlichen Dank!

    Signature
    Dr. Markus Söder
    Bayerischer Ministerpräsident
  • GRUSSWORT
    Person

    Gern richte ich ein herzliches Wort des Dankes und meine freundlichen Grüße an die Leiterinnen und Leiter der berufs- und honorarkonsularischen Vertretungen im Freistaat Bayern sowie an ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

    Es ist ein Glücksfall für Bayern, dass viele Staaten in unserem Freistaat entsprechende Vertretungen unterhalten. Diese Einrichtungen folgen dem Prinzip der kurzen Wege, indem sie dafür sorgen, dass Kontaktwünsche in die eine oder die andere Richtung schnell ihre Adressaten finden.

    Wie wichtig das für ein Land ist, dessen Regierung auf den Gedankenaustausch vertraut und dessen Industrie auf Export setzt, liegt auf der Hand. Ebenso wichtig ist es, dass Staatsbürger fremder Länder bei uns ihre nationalen Ansprechpartner finden und Bayern, die an Projekte im Ausland denken, sich an die jeweiligen Vertretungenwenden können.

    Wir Bayern sind aber nicht nur dankbar für die guten Dienste, die berufs-und honorarkonsularische Vertretungen leisten, sondern wir sind auch stolz darauf, dass wir hier den größten Konsularstandort Deutschlands haben: Das verstehen wir als Kompliment -und als Auftrag!

    Signature
    Georg Eisenreich
    Europaminister
  • GRUSSWORT
    Person

    Mit großer Freude trete ich das Amt des Doyen des Konsularkorps des Freistaates Bayern an. Als relativ junger Staat hat die Republik Kosovo noch nicht viele Gelegenheiten gehabt, als Repräsentant auf internationaler Ebene tätig zu sein. Es ist ein umso größeres Privileg für mich, für die Interessen der in Bayern akkreditieren konsularischen Vertretungen eintreten zu dürfen.

    Der CC Bayern fungiert als Bindeglied zwischen den Ländern und hilft ihnen bei der Intensivierung der multidimensionalen Verhältnisse zwischen ihren jeweiligen Staaten und dem Freistaat Bayern. Bayern bietet für alle hier vertretenen Länder unbegrenzte Möglichkeiten der Zusammenarbeit in wirtschaftlicher, kultureller und sozialer Hinsicht. Bayerische Unternehmen sind als starke Investoren auf der ganzen Welt willkommen.

     

    Ich werde nach besten Kräften das Bayerische Konsularcorps bei der Umsetzung seiner Ziele unterstützen, sowie auch der CC uns mit all seinen Möglichkeiten in jeglicher Hinsicht unterstützt.

     

    Wir bedanken uns bei den bayerischen Institutionen und Behörden für die uneingeschränkte Hilfsbereitschaft und sind zuversichtlich für die fortdauernden Intensivierung der Zusammenarbeit.

     

     

    Signature
    Naser Idrizi
    Doyen des CC-Bayern
  • GRUSSWORT
    Person

    Das Konsularkorps in Bayern verfügt im Unterschied zu den anderen Korps in Deutschland über das Amt des Generalsekretärs, der den Doyen in all seinen Aufgaben und vielfältigen Verpflichtungen unterstützt. Der Generalsekretär gewährleistet die Kontinuität, den Zusammenhalt und die gemeinsamen Interessen des Konsularkorps.

    Seit März 2016 habe ich die Geschäfte des Generalsekretärs übernommen. Zu meinen Aufgaben zähle ich in erster Linie die Organisation von Veranstaltungen, Podien und Unternehmungen, die gemeinsame Diskurse und Begegnungen zwischen den Berufs- und Honorarkonsuln fördern.

    Mir liegt daran, Einladungen auszusprechen, die dem Konsularkorps einmal mehr die Gelegenheit bieten, sich mit der Geschichte Bayerns, seiner Vielfalt aktueller gesellschaftspolitischer und kultureller Ereignisse auseinanderzusetzen.

    Konsularisches Wirken und Handeln hat es damit zu tun, Brücken zu bauen und Begegnungen zu ermöglichen zwischen Menschen, die unterschiedlich denken, handeln und glauben.

    Ich wünsche mir, dass das Konsularkorps nicht nur unter sich bleibt, sondern in grenzüberschreitenden Gesprächen ein Beispiel für die Dialogbereitschaft und Weltoffenheit in Bayern ist.

    Signature
    Dr. Friedemann Greiner
    Generalsekretär